Die Idee

Von vielen Menschen höre ich immer öfter, dass sie keine Zeit hätten. Zeit ist aber meiner Meinung nach das kostbarste Gut, das wir haben und folgende Fragen traten in diesem Zusammenhang auf:

Was wäre, wenn man ein Jahr Zeit (und etwas Geld) hätte? Was würde man tun? Wie würde man diese 365 Tage nutzen? Wie verändert man sich in dieser Zeit? Welche Erfahrungen würde man machen? Welche Menschen und Kulturen lernt man kennen? Welche Berufe würde man ausüben? Wäre man glücklicher?

Das sind Fragen, die ich gern für mich beantworten möchte und somit in das Abenteuer „Auszeit“ starte. Dafür habe ich mich für ein Jahr von meiner aktuellen Tätigkeit als Systemanalytiker freistellen lassen.

Die offizielle Freistellung beginnt ab dem 01.07.2015, allerdings startet ich die Reise aus Gründen von Resturlaub schon am 25.06.2015.

Wie lautet der Plan?

Ich würde es gar nicht Plan, sondern eher „Rahmen“, nennen. Der Rahmen ist die Erde, 356 Tage, 7,2 Milliarden Menschen und ein paar Euros.

Ich möchte auch gar nicht zu viel planen (denn das ist meine Tätigkeit auf der Arbeit ;)), sondern eher auf meine Intuition und Gefühle verlassen und Gelegenheiten ergreifen, wenn sie sich bieten. Ich will meinen Horizont erweitern und Erfahrungen auf allen Gebieten sammeln.

Allerdings gibt es eine Bedingung: Es darf nicht zu kalt sein 🙂 Somit versuche ich mich an Orten aufzuhalten, an denen die Temperatur nicht unter 20°C fällt.

Ich möchte dich mitnehmen auf meine Reise und freue mich, dass du den Weg hierher gefunden hast.

Viel Spaß auf meinem Blog. 🙂
Christian

 

 

2 Gedanken zu „Die Idee“

  1. Hallo Christian,

    eine geiles Idee mit dem Jahr Auszeit.
    Bleib gesund und munter….ich werde
    dich auf deinem Blog verfolgen.
    Ein paar Jahre jünger und ohne Familie 🙂 wäre ich sofort mit am Start gewesen.

    Gruß Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.