Koh Lanta – Wenn es schön ist, sollte man bleiben.

Koh Lanta 23.03.2016 – 31.03.2016

Die Fähre auf der Manu und Ich uns befanden, sollte laut Plan ca. 90 Minuten bis zur Insel Koh Lanta benötigen. Im Endeffekt waren es 4 Stunden 😀 Aber man soll sich schließlich nicht über Dinge ärgern, die man nicht ändern kann.

Ich habe derweil die Sonne auf dem Deck genossen, und als ich Manu gesucht habe, war er im Gespräch mit einer der Fährgäste vertieft. Ich klinkte mich ein und lernte „Mai“ kennen, die auch ein paar Tage auf Koh Lanta verbringen wollte. Na das passt doch.
Wir verabredeten uns zum Abendessen, verabschiedeten uns und bezogen unsere neue Bleibe…Die Dame an der Rezeption hat mit Freunde verkündet das Manu und ich ein „Upgrade“ bekommen….Der „Romantic Room“ ist freigeworden…mnja…

Weil die Sonne schon untergegangen war und ich trotzdem endlich mal ins Wasser wollte, bin ich erstmal in den Pool gesprungen..:WARM!!!!

Am selben Abend haben Manu und Ich uns zwei Roller gebucht und im Empfang genommen, um am nächsten Morgen startklar für eine Inselerkundung zu sein.

Als das alles endlich abgeschlossen war, konnten wir unser Essen genießen 🙂

Jeder hat von jedem probiert und als Dessert gabs „Mango Sticky Rice“…mein neuer Lieblingsnachtisch 🙂

http://rasamalaysia.com/wp-content/uploads/2014/11/mango-sticky-rice-4.jpg
http://rasamalaysia.com/wp-content/uploads/2014/11/mango-sticky-rice-4.jpg

Der nächste Tag begann früh…um 06:00 Uhr bin ich in den Pool gehüpft und um 06:30 Uhr saßen wir auf unseren Scootern, um die Insel abzuklappern. Am Linksverkehr hat man sich schnell gewöhnt und auch sonst war die Fahrt sehr amüsant. Ein bisschen Angst haben mir die vielen Affen am Straßenrand gemacht, die wohl auch gern mal die Taschen der Touristen durchwühlen…deswegen hab das Anhalten auch vermieden 🙂 Die Touris kann man auch sehr schön erkennen, denn das sind diejenigen die Helme tragen 🙂

Roller_KohLanta

Die Insel selbst hat verschiedene Strände zu bieten von denen der „Long Beach“ und der „Klong Dhao Beach“, die schönsten sind (Meiner Meinung nach). Am Mittag musste ich mich dann von Manu verabschieden, weil sein Flug nach Dubai ansteht.

Manu_Ich_Kohlanta

Für mich hieß das, ein neues Zimmer zu suchen, aber das habe ich auf kurzem Weg mit dem Host von Mai geklärt. Hier war nämlich noch ein Zimmer frei….und das war eine der besten Entscheidungen des Urlaubs. Der Host, Don, ist ein klasse Typ, locker und entspannt ist er immer zu Hilfe und hat uns fast täglich zum Abendessen begleitet . Seine Anlage, die aus sieben Bungalows besteht, ist seit acht Monaten geöffnet und sehr familiär. Jeder kennt jeden. Und das Beste; Zum Strand sind es nur zwei Minuten 🙂 Ich kann die Anlage „Raven Blue“ auf Koh Lanta also nur empfehlen!

http://r-ec.bstatic.com/images/hotel/840x460/656/65685220.jpg
http://r-ec.bstatic.com/images/hotel/840×460/656/65685220.jpg
http://q-ec.bstatic.com/images/hotel/840x460/656/65685221.jpg
http://q-ec.bstatic.com/images/hotel/840×460/656/65685221.jpg
http://q-ec.bstatic.com/images/hotel/840x460/656/65685222.jpg
http://q-ec.bstatic.com/images/hotel/840×460/656/65685222.jpg

Diesen Abend ließen Don, Mai und Ich in einem Strandrestaurant (Das für mich beste auf Koh Lanta) gemütlich ausklingen…Das war ein schöner Tag 🙂

Mai_Manu_Ich_Kohlanta

Den nächsten Tag habe ich am Strand verbracht 🙂 Einfach mal liegen und nichts tun. Lesen, schlafen, essen, lesen, schwimmen, schlafen 🙂

Abends bin ich dann bei mit Mai bei May´s gewesen…und hier gibt’s den allerbesten „Mango sticky rice“!!!! Sonst wurde noch über das Leben philosophiert, und als wir wieder „daheim“ waren, gesellten wir uns in entspannter Atmosphäre zu Don und den anderen Reisenden.

Heute war mein letzter Tag auf Koh Lanta und dann wollte ich unbedingt nach Koh Lipe…dem Malediven von Thailand…Zwei Stunden mit dem Speedboot entfernt.

Die Bilder und Empfehlungen sehen durch die Bank weg alle positiv auf. (Einziges Manko sind die relativ hohen Preise)

Also überlegte ich bei einem längeren Strandspaziergang lange hin und her war ich jetzt mache…:Wenn ich allerdings etwas aus meiner letzten Reise gelernt habe, dann das man ruhig länger an einem Ort bleiben soll, wenn es einem gefällt.

Der Strand, den ich vor meiner Haustür habe ist klasse, die Restaurants sind exzellent und die Menschen, die mich umgeben sind einfach toll. Es muss nicht immer „höher, schneller, weiter“ sein. Was soll schon auf Koh Lipe sein? Bestenfalls ein schöner(er) Strand…. Um es kurz zu machen…ich bleibe auf Koh Lanta…ich bin bis zum Schluss auf Koh Lanta geblieben 🙂 Nach dem Entschluss habe eine Schnorcheltour gebucht, die am kommenden Montag startet 🙂

Strandfigur_KohLanta

Dem heutigen Ostersonntag habe ich auch gleich mit einem Kunstwerk gewürdigt 🙂 Ansonsten lief der Tag relativ unspektakulär ab. Ich habe Postkarten weggebracht, verschiedene thailändische Obstsorten probiert und mich treiben lassen.

FroheOstern_KohLanta

Abends trafen Mai, Don und Ich uns zum Abendessen am Strand. Das Curry hier ist einfach der Wahnsinn. Ich brauch unbedingt das Rezept!!! Thailändisches Essen schmeckt so gut! Viele verschiedene Gewürze und Reis sind meist Bestandteil der Süd-Ostasischen Küche. Nachdem wir gegessen hatten, sind wir noch auf eine Beachparty gegangen, auf der nicht nur harte Elektrobeats, sondern etwas abwechslungsreichere Musik gespielt wurde. Wir haben andere deutsche Pärchen kennengelernt und ich wurde von einer Dame überfallen, bei der die Kommunikation aber durch eine sprachliche Blockade auf der Strecke blieb…

Der Montag begann mit Sodbrennen (Von Cocktails haben die hier nicht so die Ahnung) auf einem Speedboot in Richtung Korallenriff. Inklusive Schnorchenausrüstung verbrachten die kleine Gruppe (6 Personen), die meiste Zeit im Wasser. Es ist schon imposant, wie farbenfroh die Unterwasserwelt ist, die vielen verschiedene Fische und Meeresbewohner konnte man fast berühren und das absolute Highlight war eine Schwarz/weiß gestreifte Wasserschlange!

http://www.thailand-reiseinfo.net/wordpress/wp-content/uploads/2013/02/Ko_Samui_Umgebung_Ang_Thong_Freizeit_Sport_Tauchen_Schnorcheln_Seeschlange.jpg
http://www.thailand-reiseinfo.net/wordpress/wp-content/uploads/2013/02/Ko_Samui_Umgebung_Ang_Thong_Freizeit_Sport_Tauchen_Schnorcheln_Seeschlange.jpg

Ich hatte ja etwas Graus vor einer „Gruppentour“, aber die Organisation war super und ein dicker Pluspunkt war die Größe der Gruppe. Bei solchen Touren sollte man sich im Vorfeld im Internet informieren, damit es kein Reinfall wie in Fethiye wird.

Den letzten Abend mit Mai verbrachten Don und ich mit einem Päärchen (Chiara und Nick) aus Malta. Das Restaurant suchte Nick aus, allerdings war der „Mango Sticky Rice“ hier nicht so besonders 🙁

Ciao Ciao Mai. Schön dich kennengelernt zu haben. Ich werde dich in San Fransisco besuchen! Es war eine schöne Zeit mit dir. 🙂

Den Abend verbrachten wir auf einer weiteren Strandparty…Es ist die schönste Zeit des Tages, wenn die Sonne untergeht, die Luft abkühlt und etwas Wind aufkommt…das bedeutet natürlich auch, dass man sich vor Mosquitos in acht nehmen muss…aber da gibt’s ja diverse Cremes und Sprays gegen.

Wenn ich mal etwas träumen darf, möchte ich auch gern eine Hütte/Bar/Restaurant/Hostel/Apartment auf Koh Lanta. Die Insel gefällt mir so gut!!! Ich hab mit vielen verschiedenen Menschen gesprochen, die auch auf anderen thailändischen Insel waren…und ALLE die bei Don eingecheckt haben sind länger beblieben als zuerst gedacht (inkl. Mai, mir, Nick und Chiara). Koh Lanta ist noch nicht so überfüllt wie die anderen (Koh Pi Pi, Koh Samui, Phiket) und etwas ruhiger. Wenn man doch mal etwas feiern will, findet man dazu auch genügend Locations. Die Strände sind schön, und wenn man die Insel etwas erkunden möchte, gibt es an jeder Ecke einen Roller zu mieten.

KohLanta_Landschaft4

KohLanta_Landschaft2

KohLanta_Landschaft3

KohLanta_Landshaft1

KohLanta_Landschaft

Den letzten Tag auf Koh Lanta habe ich den Inselfriseur aufgesucht…ich wollte die Spitzen ein wenig kürzen lassen…daraus ist eher ein Kurzhaarschnitt geworden 😀 Wächst ja wieder raus 🙂

Sonst habe ich den letzten Tag am Strand genossen und den Abend mit Don uns zwei seiner Schwstern ausklingen lassen…und zwar waren wir in einem griechischen Restaurant…das erste mal für Don …Er war sehr überrascht über die vielen Zwiebeln 😀 Lecker war es auf jeden Fall aber ich hab die Nachwirkungen vom Knoblauch den nächsten Tag auch zu spüren bekommen 😀

So, die letzte Nacht auf dieser schönen Insel!!!! TSCHÜSS KOH LANTA!!!!

Schaukeln_Kohlanta

Am Morgen traf ich noch Don, der auch nach Bangkok muss, aber schon gegen 7:30 Uhr los musste nach Krabi (Flughafen).

Mein Minivan von Koh Lipe zum Flughafen in Krabi kam gegen 8:30..:Nach dem ich eingecheckt habe und die Sicherheitskotrolle passiert hatte, schauten mich drei grinsende Gesichter an!! Wen haben wir denn da…Don, Nick und Chiara 😀 HAHA Wie geil. Alle wollen nach Bangkok und ich hab sogar den gleichen Flug wie Nick und Chiara.

Alle_am_Flughafen

Wir verabredeten uns dazu am Abend das „Above Eleven“ aufzusuchen und dort den letzten Abend gemeinsam ausklingen zu lassen. Außerdem habe ich noch Kathy eingeladen. Es war der perfekte Abschluss für eine schöne Reise!!!!

Bangkok_LetzerAbend

Die Menschen mit denen man sich umgibt, machen einfach den Großteil aus.

Danke für die gemeinsame Stunden!!! Ich werde versuchen euch zu besuchen!!! In Bangkok, Malta, Koh Lanta und San Fransisco 🙂

Das war ein super Urlaub. Bangkok, Krabi und Koh Lanta haben sehr viel Spaß gemacht und das nächste mal möchte ich gern noch den Norden erkunden. Das Essen schmeckt, die Menschen sind nett, zuvorkommend und haben immer ein Lächeln auf den Lippen. Wettertechnisch gehts gar nicht besser und Landschaftlich ist auch etwas für jeden dabei.

Um er kurz zu fassen: Fahrt nach Thailand! Schaut es euch an! Ich werde es auf jeden Fall noch mal tun 🙂

 

 

2 Gedanken zu „Koh Lanta – Wenn es schön ist, sollte man bleiben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.